Herausforderung Fachkräftesicherung - durch Weiterbildung Kompetenzen stärken - Zukunft sichern

2020-0716 HWK Zuwendungsbescheid KLEIN
FRANZ FENDER

Im Projekt „Herausforderung Fachkräftesicherung- durch Weiterbildung Kompetenzen stärken - Zukunft sichern“ entsteht ein Weiterbildungsangebot in den Landkreisen Diepholz, Nienburg, Hameln-Pyrmont, Schaumburg, Holzminden, Cloppenburg und Vechta - bedarfsgerecht und thematisch abgestimmt auf kleine und mittelständische Betriebe.

 

Was bietet das Projekt?

Das Projektteam erarbeitet gemeinsam mit kleinen und mittelständischen Betrieben Lösungen für die Themen, die sie im Moment am meisten bewegen – und formt daraus ein Weiterbildungsangebot, welches sich gut in den betrieblichen Alltag integrieren lässt.
Anschließend werden bis zu acht Pilotqualifizierungen in unmittelbarer Umgebung in den Landkreisen, d. h. vor Ort, umgesetzt. Bis zu 80 Fortbildungsstunden stehen pro Unternehmen zur Verfügung.
Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF‐Fonds) unterstützt und ist daher für Betriebe überaus kostengünstig.

 

Welche Themen?

Es werden grundsätzlich alle überfachlichen Themen nach Bedarf der Unternehmen abgebildet. 
Geht es Ihnen z. B. darum, die Digitalisierung Ihres Unternehmens voranzutreiben, z. B. in der Buchhaltung oder Auftragsplanung? 
Wünschen Sie sich effizientere Besprechungen oder eine bessere Betriebsorganisation? 
Wollen Sie Ihre Azubis auf Trab oder ihre alten Hasen auf den neusten Stand bringen?
Die Betriebe bestimmen selbst im Konsens die Themen und Inhalte. Sie haben außerdem Mitspracherecht zu Dauer, Schulungsort und weiteren Rahmenbedingungen des Weiterbildungspakets. So können z. B. Präsenzschulungen, Onlineseminare, Kurse, Tutorials, Hörbücher etc. entstehen.

 

Wie bzw. wo erfahre ich mehr?

Linda Gutt und Eva Tymko haben die Roadshow am 30.09.2020 im Landkreis Nienburg eröffnet.

Auf der Roadshow stellen sie das Projekt “Herausforderung Fachkräftesicherung“  interessierten Betrieben bei Getränken und einem Imbiss am Dialogmobil vor. Mit im Gepäck haben sie einen Erklärfilm, der in zwei Unternehmen im Landkreis Nienburg gedreht wurde.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Inhaber kleiner und mittelständischer Betriebe aus allen Wirtschaftszweigen können sich bei der Roadshow für einen kurzen Pausendialog oder einen eineinhalbstündigen Themendialog entscheiden. Beim Themendialog schnuppern die Teilnehmenden bereits unverbindlich Projektluft und besuchen u. a. einen kleinen Themenworkshop.

 

Weitere Termine: 

30.09.2020 
09:00 - 11:00 Uhr Pausendialog
16:00- 18:00 Uhr Themendialog

Kreishandwerkerschaft Nienburg, Nienburg/Weser
08.10.2020
12:00 - 13:30 Uhr Mittagspausendialog
14:00 - 16:00 Uhr Kaffeepausendialog
16:30 - 18:00 Uhr Themendialog
Malerei Guder, Hoya
13.10.2020
11:00 - 12:30 Uhr Pausendialog
12:30 - 14:00 Uhr Themendialog
Alte Bürgermeisterei, Sulingen
13.10.2020
15:30 - 17:00 Uhr Themendialog

Bartsch Stahlbau, Weyhe
15.10.2020
11:00 - 12:30 Uhr Themendialog

Funke GmbH & Co. KG, Twistringen
16.10.2020
09:00 - 12:00 Uhr Pausendialog

Schlosserei Löhr GmbH & Co. KG Wenden, Stöckse
21.10.2020  
16:00 - 18:00 Uhr Themendialog


Ledig Bäckerei - Konditorei GmbH & Co. KG, Uchte
04.11.2020
16:00 - 18:00 Uhr Themendialog
Gerbes Dächer GmbH & Co. KG, Varrel

→ Download detaillierter Tourenplan 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Das Anmeldeformular finden Sie am Ende der Seite.



Ist das Projekt etwas für mein Unternehmen?

Wollen Sie das Dialogmobil zur Präsentation zu sich einladen  oder an dem Projekt teilnehmen?
Lassen Sie sich hierzu vom Projektteam beraten: 

Linda Gutt
0157 38 30 94 61

Eva Tymko
0157 38 30 94 09

 

Anmeldung Dialog on Tour

neu laden

* Pflichtfeld

Datenschutz
Mit dem Absenden des Anmeldeformulares geben Sie die folgende Einverständiserklärung ab:
Ich bin mit der Verarbeitung meiner hier freiwillig angegebenen Daten zu dem hiesigen Zweck einverstanden. Ich habe die Informationen unter 
www.hwk-psg.de/datenschutz zur Kenntnis genommen. Ich bin darüber informiert, dass ich diese Einwilligung jederzeit teilweise oder in Gänze widerrufen kann. Der Widerruf ist an die Verantwortliche für die angegebenen datenverarbeitenden Vorgänge zu richten: Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH, vertreten durch die Geschäftsführer, Seeweg 4, 30827 Garbsen. Die Datenverarbeitung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs (Eingang bei der Handwerkskammer Projekt- und Servicegesellschaft mbH) rechtmäßig.