HFS_Bescheidübergabe
FRANZ FENDER

Herausforderung Fachkräftesicherung - durch Weiterbildung Kompetenzen stärken - Zukunft sichern.

Der wichtigste Erfolgsfaktor kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sind kompetente Mitarbeiter (m/w/d). Der Markt der Fachkräfte ist leergefegt, Qualifizierung der Belegschaften im anspruchsvollen Tagesgeschäft nahezu unmöglich. Genau hier setzt das Projekt "Herausforderung Fachkräftesicherung" an.

Teilnehmen können Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen bis max. 250 Mitarbeitende (KMU) der Landkreise Diepholz und Nienburg (Region 1), Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden (Region 2), Cloppenburg und Vechta (Region 3). Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und ist daher für Betriebe kostengünstig. Ca. 15 Betriebe pro Region profitieren von einem bedarfsgerechten Weiterbildungsangebot.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Was bietet das Projekt?

Das Projektteam erarbeitet mit den teilnehmenden Betrieben ein Weiterbildungsangebot, das sich gut in den betrieblichen Alltag integrieren lässt. Die Betriebe erhalten eine individuelle Beratung und nehmen gemeinsam mit weiteren Unternehmen an einem Workshop teil. So entstehen Lösungen für die Themen, die sie am meisten bewegen. Bis zu acht Pilotqualifizierungen werden in unmittelbarer Umgebung in den Landkreisen oder digital umgesetzt. Die Selbstbeteiligung beträgt pro Betrieb 1.500 € zzgl. MwSt. Dafür stehen 80 Teilnehmerstunden zur Verfügung.

Welche Themen sind möglich?

Grundsätzlich können alle Themen auf Wunsch der Unternehmen behandelt werden.

Weiterbildung passgenau und betriebstauglich zuzuschneiden – das ist Ziel des Projektes und Grund der Förderung. Die Betriebe bestimmen selbst unter Anleitung im Konsens die Inhalte. Sie haben außerdem ein Mitspracherecht zu Dauer, Schulungsort und weiteren Rahmenbedingungen des Weiterbildungspakets. So können z. B. Präsenzschulungen, Onlineseminare, Kurse, Podcasts etc. entstehen.

Wie bzw. wo erfahre ich mehr?

Das Projektteam Linda Gutt und Eva Tymko war mit dem „Dialogmobil“ in den Landkreisen Nienburg und Diepholz unterwegs und berät Interessierte aus allen Projektregionen individuell zu ihren Fragen.  Die Projektmitarbeiterinnen bieten außerdem regelmäßig digitale Infotermine und bei Bedarf auch persönliche Videokonferenzen an.



2020-0716 HWK Zuwendungsbescheid KLEIN
FRANZ FENDER





Termine

Herausforderung Fachkräftsicherung:
Nutzen, Grundlagen, Rahmenbedingungen
25.03.2021, um 13 bis 14 Uhr
Digitale Infoveranstaltung


Herausforderung Fachkräftsicherung:
Nutzen, Grundlagen, Rahmenbedingungen
30.03.2021, um 10 bis 11:15 Uhr
Digitale Infoveranstaltung


Herausforderung Fachkräftsicherung:
Nutzen, Grundlagen, Rahmenbedingungen
13.04.2021, um 10 bis 11:15 Uhr
Digitale Inforveranstaltung


Herausforderung Fachkräftsicherung:
Nutzen, Grundlagen, Rahmenbedingungen
29.04.2021, um 10 bis 11:15 Uhr
Digitale Inforveranstaltung




Was sind die nächsten Schritte ?

 Sie haben Interesse daran, dass das Projektteam Ihren Betrieb individuell berät? Sie haben weitere Fragen?

Rufen Sie an oder verabreden Sie einen Termin mit den Projektmitarbeiterinnen! Gern können Sie auch unseren Interessentenbogen ausfüllen und an die Mitarbeiterinnen mailen. Sie finden das Formular im Downloadbereich. Wir melden uns dann bei Ihnen.



Ansprechpartnerinnen

Linda Gutt

Mobil 0157 38 30 94 61
Fax 05131 7007-750
gutt--at--hwk-psg.de

Eva Tymko
Projekte und Serviceleistungen

Mobil 0157 38 30 94 09
Fax 05131 7007-750
tymko--at--hwk-psg.de

Logo_ESF

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.